Startseite

Inszenierungen

Im Teekessel

Tepid Monkey Fonts

 

rund um die Welt

Figurentheater für Menschen von 4 bis 94

inspiriert von den Nonsensgeschichten von Edward Lear

Zwei Maler auf der Bühne. Zwei Figuren entstehen und fahren über das Meer. Bilder entstehen - live unter der Kamera als Schattenspiel und in Kulissen aus bemalten Leinwänden. Frei nach den sympathisch absurden Ideen Edward Lears erleben Wohinlang und Dahinlang so manches Abenteuer. Eine Geschichte über das Träumen und über die Fantasie.
Edward Lear war ein englischer Illustrator, Autor und Reisender aus dem 19.Jh.. Er ist hauptsächlich bekannt für seine Nonsens Literatur in Form von Gedichten und Prosa. Berühmt war er jedoch für seine absurd komischen Limericks, die uns zu unserer Produktion inspiriert haben, Durch ihn sind die Limericks als Gedichtform erst populär geworden. Die Geschichte von Wohinlang und Dahinlang, die in einem Teekessel um die Welt reisen, gründet sich auf seine Ideen. Die 2 kleinen Kerle kommen an viele merkwürdige Orte: eine Insel mit schlafenden Papageien, einen Bonbon-Baum oder die Blauflaschen Insel, wo die Blauflaschenfliegen leben ... . Die absurden Fantasien um ihre Reisen werden in den Händen der Puppenspieler zu visuellen Limericks im Geiste von Edward Lear, begleitet von freudiger und lebendiger Musik.
Ein unterhaltsames und anregendes Erlebnis für die ganze Familie.

Gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

 

Video ansehen

Besetzung

Technische Bedingungen

Diaschau

 

 

 

 

    Fotos: Michaela Bartoňová                                         


 

Besetzung

 

 

Idee:

Michaela Bartoňová, Ralf Lücke

 

Regie:

Mark Pitman

 

Figuren:

Michaela Bartoňová, Martin Kadlec

 

Technik:

Ralf Lücke

 

Musik:

Vítězslav Janda

 

Spiel:

Michaela Bartoňová, Ralf Lücke